Sie sind hier: Bürgerservice

Anwaltliche Beratungsstelle



Seit dem 07. Juli 2015 finden Rechtsuchende die anwaltliche Beratungsstelle, die zuvor im Amtsgericht Wolgast ihre Sprechstunden abhielt, im Technischen Rathaus der Stadt Wolgast in der Burgstraße 6 a (Zimmer 003 im Kornspeicher, Erdgeschoss).

Jeden Dienstag, in der Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr, können Personen, die bedürftig im Sinne des Beratungshilfegesetzes sind, ohne Termin und Beratungshilfeschein eine kostenfreie Rechtsberatung durch Rechtsanwälte im Rathaus der Stadt Wolgast in Anspruch nehmen. Die anwaltliche Beratungshilfe umfasst die Bereiche des Zivil-, Arbeits-, Verwaltungs-, Sozial- und Strafrechts. Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung haben u.a. Anspruchsberechtigte nach dem SGB II („Hartz IV") sowie kinderreiche Familien mit eher unterdurchschnittlichem Familieneinkommen.

Der Mecklenburgische-Vorpommersche Anwaltverein und die Stadt Wolgast haben sich darauf verständigt, die anwaltliche Beratungsstelle in den Räumen des Rathauses Wolgast einzurichten. Für Ratsuchende steht damit nach wie vor ortsnah qualifizierte Rechtsberatung zur Verfügung.

Der Vorsitzende des Mecklenburgisch-Vorpommerschen Anwaltvereins, Herr Rechtsanwalt Rolf-Michael Eggert dankte der Stadt Wolgast für die Unterstützung beim Umzug der anwaltlichen Beratungsstelle in das Rathaus. Auch Menschen mit geringem Einkommen haben Anspruch auf eine qualifizierte Rechtsberatung durch unabhängige Rechtsanwälte, die hier wahrgenommen werden kann.

Der Anwaltverein hat es auch ermöglicht, dass für die neue Beratungsstelle die dort tätigen Rechtsanwälte mittels Laptop und Internetzugang das Angebot von „juris Das Rechtsportal“ in Anspruch nehmen können. Diesen Service, welcher von der juris GmbH für diesen Zweck der Rechtsberatung in den Beratungsstellen kostenlos zur Verfügung gestellt wird, können die rechtssuchenden Bürger auch in den anderen Beratungsstellen, die durch den Mecklenburgisch-Vorpommerschen Anwaltverein nicht nur in Wolgast, sondern auch in Anklam, Demmin, Ueckermünde, Pasewalk, Greifswald, Bergen und Ribnitz-Damgarten unterhalten werden, in Anspruch nehmen.

 

 

 

undefinedzurück