Sie sind hier: Bürgerservice

Das Zollamt Wolgast Stellt sich vor:

Zollamt


Mit dem Beitritt Polens zur EU zum 01. Mai 2004 entstand das Zollamt (ZA) Wolgast. Diese Dienststelle ist mit insgesamt 27 Beamten/Innen, die bis zu diesem Zeitpunkt den ehemaligen Zollämtern Ahlbeck und Greifswald angehörten, besetzt. Das Dienstgebäude befindet sich in der Langen Straße 20 in Wolgast und ist innerorts durch die braunen Wegweiser ausgeschildert.

Das Zollamt Wolgast ist telefonisch unter 03836 / 23290 bzw. 232910 und per Fax unter 03836 / 232913 erreichbar. Die Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr sind jeweils Montag - Freitag von 07.00 bis 20.00 Uhr festgelegt. Die Abfertigungen für den gewerblichen Schiffsverkehr erfolgen nach jeweils voriger Anmeldung von Montag - Sonntag in der Zeit von 06.00 bis 22.00 Uhr.

Zu den grundlegendsten Aufgaben der Zollverwaltung gehört die Überwachung des Warenverkehrs über die (Drittlands)-Grenze unter Sicherung der Verbote und Beschränkungen (VuB) und Erhebung eventuell bestehender Ein- bzw. Ausfuhrabgaben. In diesem Zusammenhang wird die nachstehende Organisationsübersicht des Hauptzollamts (HZA) Stralsund angeführt, dessen vorgesetzte Dienststelle die Oberfinanzdirektion (OFD) als Mittelbehörde in Hamburg ist. Der Bundesfinanzminister ist der oberste Dienstherr.

- Organisationsübersicht -

Für diese Region hat die Zollverwaltung neben der originären Drittlandsgrenze über See und per Postverkehr eine Verbrauchsteuergrenze zu Polen zu überwachen. Es bestehen daher zwei Dienststellen : das Zollkommissariat Usedom, welches den Grenzaufsichtsdienst und das Zollamt Wolgast, welches den grenz- und binnenzollamtlichen Abfertigungsdienst wahrnimmt. Zusätzlich erfolgen über Bedienstete der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) und der Mobilen Kontrollgruppen (MKG) entsprechende Kontrollmaßnahmen.
Es sei an dieser Stelle empfohlen, sich vor beabsichtigten Warenmitnahmen aus oder in andere Länder entsprechend zu informieren. Die Bediensteten der Zollverwaltung verstehen sich in dieser Hinsicht jederzeit als Dienstleistende am Bürger, um mit Rat und Aufklärung vor unliebsamen Situationen und Unverständnis vorzubeugen. Da das Gros der Bürger vor Ort sicher über die Maßgaben zum Nachbarland Polen informiert sein möchte, wird nachstehend eine Broschüre des BMF zu "Reisen in der erweiterten Europäischen Union" veröffentlicht, die jederzeit bei der Dienststelle des ZA Wolgast erhältlich ist.


- Broschüre -

 

undefinedzurück

Nach oben